Kubotan: Schlüsselanhänger zur Selbstverteidigung

Ein Kubotan findet in verschiedenen Kampfkünsten Verwendung. Kampfkünste wie Kobudo, Modern Arnis, Krav Maga, Ju-Jutsu genauso wie Jiu Jitsu und Karate. Der Name Kubotan kommt vom Erfinder Takayuki Kubota der den Druckpunktverstärker als Schlüsselanhänger entwickelte und den Kubotan 1978 als Marke schützen ließ.

Was ist ein Kubotan?

Ein Kubotan ist ein Schlüsselanhänger der als Druckverstärker zur Selbstverteidigung genutzt wird. Er sollte einige Zentimeter länger sein als die Hand des Benutzers breit ist. Wenn man ihn in die Faust nimmt sollte er auf beiden Seiten ein wenig überstehen. Der Durchschnitt liegt bei 13-15cm. Die Rillen im Kubotan dienen einzig zum besserem Halt oder zur optischen Verbesserung.

Kubotan Silber Druckverstärker

Ein Kubotan ist jedoch kein Gegenstand der ohne Übung und Technik eingesetzt werden kann und sollte. Um sich im Ernstfall adäquat verteidigen zu können gehört viel Übung dazu. Wird er jedoch beherrscht ist es eine perfekte Waffe die auch sanft Eingesetzt zum Ergebnis führt. Je nach Kampfsportart und Herkunftsland hat der Druckpunktverstärker unterschiedliche Namen.

Kubotan, Dulo y Dulo, Palmstick, Powerstick, Nervenstock, Yawara, Persuader, Tessen

Aber auch Alltagsgegenstände können als Alternative benutzt werden. Kugelschreiber, Taschenlampen, Handys, Löffel oder auch eine zusammengerollte Zeitung all diese Gegenstände können bei gründlicher Erlernung der Techniken ideal zur Abwehr eingesetzt werden. Man sollte aber immer drauf achten das die Gegenstände stabil genug sind. Kunststoffkugelschreiber sind aufgrund der Stabilität jedoch nur bedingt geeignet da hier eine hohe Verletzungsgefahr besteht.